Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Weltweit durchgeführte Gemeindehilfsprogramme der Scientology Kirchen

Veröffentlicht am 18. Dezember 2013 von Uta Eilzer in kirche, l. ron hubbard, ausbildung, gemeinde, regierung, wohlfahrt, hilfe, sozial, sozialdienst

Weltweit durchgeführte Gemeindehilfsprogramme der Scientology Kirchen

Die Hauptaktivitäten der Scientology-Kirchen liegen im Bereich der Seelsorge und der Ausbildung. Sie sind allerdings auch dafür bekannt, dass sie sich – weltweit - in einer großen Reihe von Aktivitäten engagieren, um ihre Städte und Gemeinden zu verbessern.

In den Jahrhunderten, bevor Wohlfahrtsprogramme der Regierungen zur Regel wurden, kümmerten sich die Kirchen im Allgemeinen um diejenigen in der Gesellschaft, die Unterstützung benötigten. In vielen Gebieten wird erwartet, dass Kirchen Hilfe leisten und gemäß dieser Tradition arbeiten Scientology-Mitglieder aktiv in ihren Städten und Gemeinden.

Die Kirchenmitglieder der Scientology-Kirche bilden sich stetig fort und sind seelsorgerisch tätig. Nach und nach bekommen sie zudem ein eigenes, erhöhtes Verständnis und Bewusstsein ihrer selbst und ihrer Mitmenschen. Somit ist es für sie selbstverständlich, dass sich ihre Aufmerksamkeit auf die Welt um sie herum richtet und dass sie Verantwortung für die Zustände übernehmen, die sie dort vorfinden.

Wohltätigkeit und soziale Verantwortlichkeit sind die natürlichen Folgen ihrer geistigen Werte. Im Vergleich zu ähnlichen großen Gemeinden sind Scientologen stolz darauf, dass sie pro Kopf mehr Stunden an Sozialdienst leisten. Die Herangehensweise eines Scientologen an Verbesserungen orientiert sich am Ergebnis: Man nimmt sich den augenblicklichen Bedürfnissen des Menschen oder der Gemeinde an und spricht gleichzeitig die zugrunde liegenden Ursachen an. Damit werden dauerhafte Ergebnisse und langfristige Verbesserungen erzielt.

Die Scientology-Kirche und ihre Mitglieder treten dem überwältigenden Problem des Drogenmissbrauchs entgegen mit zahlreichen Präventionsveranstaltungen. Die besondere Betonung dabei liegt hier bei der Aufklärung.

Scientologen sehen im Analphabetentum die Wurzel der Armut und Kriminalität. Deshalb wurden weltweit viele Tausend Nachhilfe-Lehrer in den effektiven und erfolgreichen Lernmethoden von L. Ron Hubbard ausgebildet. Die eindeutigen Verbesserungen der schulischen Leistungen von Schülern sind herausragend.

Ehrenamtliche Scientology Geistliche spielen eine aktive Rolle bei der Hilfe in Katastrophengebieten. Sie sind innerhalb kürzester Zeit vor Ort bei Bränden, nach Tsunamis, Bombenanschlägen, Erdbeben, Flutkatastrophen usw. auf der ganzen Welt. Sie helfen Opfern, Polizisten, Feuerwehrleuten und vielen mehr, mit der gegebenen Situation zurecht zu kommen. Ebenfalls helfen sie beim Organisieren von Wasser, Lebensmitteln, beim Aufbau von Zelten und vielen mehr.

Die Scientology-Kirche und ihre Gemeindemitglieder sind auffallend aktive Befürworter für Menschenrechte. Scientologen widersetzen sich instinktiv all jenen, die ihre Macht missbrauchen oder die Unschuldigen und Schwachen verletzen. Sie klären Menschen auf der ganzen Welt über ihre Menschenrechte auf, damit ein jeder – vom Kind bis zum Ältesten – seine Rechte kennt.

Es gibt noch weit mehr Aktivitäten, die Scientologen und Scientology-Kirchen in ihrer Gemeinde durchführen. Sie verfolgen alle die Ziele der Scientology: „Eine Zivilisation ohne Wahnsinn, ohne Verbrecher und ohne Krieg, in der der Fähige erfolgreich sein kann und ehrliche Wesen Rechte haben können, und in der der Mensch die Freiheit hat, zu größeren Höhen aufzusteigen“.

Weitere Informationen:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer

Beichstraße 12, 80802 München

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

WEB: www.skb-pressedienst.de / www.scientology-muenchen.org

Kommentiere diesen Post