Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Erstes großes Scientology-Gebäude im Nahen Osten eingeweiht und eröffnet

Veröffentlicht am 28. August 2012 von Uta Eilzer in scientology, hubbard, ron, gebäude, kirche, einweihung, eröffnet, alhambra, israel, tel aviv

Erstes großes Scientology-Gebäude im Nahen Osten eingeweiht  und eröffnet

Am 21. August 2012 wurde in Tel Aviv das erste große Scientology-Center im Nahen Osten eröffnet. Nationale Würdenträger, religiöse Führer und Scientologen aus 27 Nationen feierten die ereignisreiche Eröffnung des neuen, religiösen Zentrums.

Das ehemalige Alhambra Theater, das 1937 in der Hafenstadt Jaffa vom „Library of Congress“ erbaut wurde, ist von der Scientology-Kirche gekauft und sorgfältig renoviert worden. Das Gebäude ist so gestaltet worden, um der wachsenden Mitgliederzahl Scientology-Dienste zuteil werden zu lassen und um auch die von der Scientology-Kirche unterstützten humanitären Programme der gesamten Region zur Verfügung stellen zu können.

Das historische Gebäude war das Wahrzeichen und die erste Adresse für die arabische und israelische Filmgeschichte. Das ursprünglich als Kino erbaute Gebäude wurde ab den 1960er Jahren überwiegend für Musik- und Theateraufführungen genutzt. Nachdem der Ruhm des Gebäudes langsam verblasste, wurde das Gebäude in den 1980er Jahren in ein Einkaufszentrum umgewandelt.

Um sowohl einen Ort kultureller Bedeutung für Israel und die lokale Gemeinde zu bewahren, restaurierte die Scientology-Kirche vor Kurzem das ehemalige Alhambra Theater vollständig. Es dient nun als Treffpunkt für Mitglieder aller Glaubensrichtungen und vereint viele humanitäre Initiativen.

Durch die Eröffnungszeremonie für das neue Kirchengebäude führte David Miscavige, Vorsitzender des Vorstandes vom „Religious Technology Center“ und kirchliches Oberhaupt der Scientology-Kirche. Er weihte das Gebäude – als Zentrum für den Nahen Osten – persönlich ein. In seiner Ansprache betonte er, dass das neue Gebäude ein Geschenk der Internationalen Scientology Kirche an Israel ist. Es diene auch dazu, dass alle Religionen gemeinsam Wissen und Wahrheiten erhalten und zusammen arbeiten können, um damit eine Welt ohne Wahnsinn, Kriminalität und Krieg erreicht werden kann.

Führende Verwaltungs- und Regierungsbeamte sowie religiöse Führer aus Tel Aviv-Jaffa und Tel Aviv-City hielten Ansprachen; darunter die Stadträtin Metial Lehavi, der Bibelgelehrte und Autor Dr. Rimon Kasher, der Vorsitzende der arabisch-christlichen Gemeinde Jaffa, Peter Habash, die leitende Koordinatorin für die Rechte der Frauen von Minderheiten aus dem Büro des Premierministers, Frau Rania Pharyra und der Architekt des staatlichen Amtes für Denkmalpflege, Herr Eyal Ziv.

Die Stadträtin Meital Lehavi freute sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Scientology und betonte die führende Rolle, die das neue Scientology-Zentrum im Nahen Osten übernehmen wird. Der Direktor für den beduinischen Sektor, aus dem Büro des Premierministers, Mohammad Kaabia, lobte die Ziele der Scientology und appellierte an alle Anwesenden, diese Ziele und humanitären Programme mit zu unterstützen und ermutigte dazu, diese in ganz Israel vorzustellen.

Rania Pharyra bestätigte, dass man mit Werkzeugen von Scientology, wie z.B. dem Moralkodex „Weg zum Glücklichsein“, Rassismus, Hass und Ängste besiegen kann und dadurch eine hervorragende Veränderung bei den Menschen herbei führen könne.

Der Bibelwissenschaftler Dr. Rimon Kasher sprach über die lebenswichtige Bedeutung des neuen Zentrums für die umliegende Region. Scientology kann zwischen verschiedenen Glaubensrichtungen eine gute Verbindung und Affinität herstellen. Er äußerte die Hoffnung, dass Scientology ihre Ziele erreichen wird, um einen Wendepunkt im ganzen Nahen Osten zu vollbringen.

Das über 5700 Quadratmeter große, neue Gebäude der Scientology-Kirche Tel Aviv ist offen für alle, die an Dianetik, Scientology, L. Ron Hubbards Leben und Vermächtnis, Scientology-Diensten und den humanitären Programmen interessiert sind. Es sind unzählige Dokumentarfilme auf Multimedia-Bildschirmen zu den Zielen und Methoden der Scientology im großen Informationscenter zu sehen, um sich damit selbst ein Bild dieser modernen und etwas anderen Religion machen zu können. Für die Mitglieder stehen neben den Scientology-Diensten auch ein Hörsaal, Seminarräume, Kursräume und viele weitere Zimmer für die Seelsorge zur Verfügung.

Das neue Gebäude ist ein Besuch wert. Die zweite Etage bietet eine ständige Ausstellung für die Öffentlichkeit, um dem reichen Erbe des Alhambra zu gedenken, so dass die Geschichte des Gebäudes auch von kommenden Generationen geschätzt werden kann. Unter den vielen Details, die im gesamten Gebäude sorgfältig restauriert wurden, befinden sich in der Zwischenetage eine verglaste Uhr mit Blick auf den Jerusalem Boulevard und die aufwendig geformte ovale Decke im Auditorium. Die Fassade im International Stil und Art déco hat ebenfalls ihre ursprüngliche Pracht zurückerhalten ‒ von den farbigen Bockfenstern und den dekorativen Gittern bis hin zum auffälligen „Alhambra“-Zeichen, das den eindrucksvollen Turm ziert.

Das Scientology-Center hat ferner eine Dachterrasse und ein Café. Eingerahmt von einem ovalen Säulengang, bietet es einen weiten Blick auf das historische Zentrum von Jaffa.

Weitere Informationen:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Ansprechpartner: Uta Eilzer (München)

Beichstraße 12, 80802 München,

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

eMail: eilzer@skb-pressedienst.de

WEB: www.skb-pressedienst.de

Das über 5700 Quadratmeter große, neue Gebäude der Scientology-Kirche Tel Aviv ist offen für alle, die an Dianetik, Scientology, L. Ron Hubbards Leben und Vermächtnis, Scientology-Diensten und den humanitären Programmen interessiert sind. Es sind unzählige Dokumentarfilme auf Multimedia-Bildschirmen zu den Zielen und Methoden der Scientology im großen Informationscenter zu sehen, um sich damit selbst ein Bild dieser modernen und etwas anderen Religion machen zu können. Für die Mitglieder stehen neben den Scientology-Diensten auch ein Hörsaal, Seminarräume, Kursräume und viele weitere Zimmer für die Seelsorge zur Verfügung.

Das neue Gebäude ist ein Besuch wert. Die zweite Etage bietet eine ständige Ausstellung für die Öffentlichkeit, um dem reichen Erbe des Alhambra zu gedenken, so dass die Geschichte des Gebäudes auch von kommenden Generationen geschätzt werden kann. Unter den vielen Details, die im gesamten Gebäude sorgfältig restauriert wurden, befinden sich in der Zwischenetage eine verglaste Uhr mit Blick auf den Jerusalem Boulevard und die aufwendig geformte ovale Decke im Auditorium. Die Fassade im International Stil und Art déco hat ebenfalls ihre ursprüngliche Pracht zurückerhalten ‒ von den farbigen Bockfenstern und den dekorativen Gittern bis hin zum auffälligen „Alhambra“-Zeichen, das den eindrucksvollen Turm ziert.

Das Scientology-Center hat ferner eine Dachterrasse und ein Café. Eingerahmt von einem ovalen Säulengang, bietet es einen weiten Blick auf das historische Zentrum von Jaffa.

Weitere Informationen:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Ansprechpartner: Uta Eilzer (München)

Beichstraße 12, 80802 München,

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

eMail: eilzer@skb-pressedienst.de

WEB: www.skb-pressedienst.de